Pro Velo, Bundesamt für Strassen ASTRA Massnahme publiziert am 21. Mai 2024, aktualisiert am 22. Mai 2024

Prix Velo Infrastruktur

Mit dem Prix Velo Infrastruktur zeichnet Pro Velo Infrastrukturprojekte für den Veloverkehr sowie Informations-Angebote aus.

Anita Wenger
Anita Wenger
© Kanton Freiburg

Mit dem Prix Velo Infrastruktur zeichnet Pro Velo seit 2005 alle vier Jahre wegweisende Veloprojekte, Massnahmen oder Planungsinstrumente mit Modellcharakter aus, welche das Velo fahren für die Bevölkerung attraktiv machen. Seit 2024 werden auch innovative Informations-Angebote ausgezeichnet, die der Öffentlichkeit Wissen zum Thema Velofahren vermitteln. Die Auszeichnung richtet sich an Behörden, Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen, die wegweisende Projekte zu Gunsten des Velofahrens in der Schweiz realisiert haben. Die Jury vergibt in den beiden Kategorien «Planung und Anlagen» sowie «Information» je einen Hauptpreis sowie mehrere Anerkennungspreise.

Der Prix Velo Infrastruktur wird unterstützt vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) und vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) sowie von der Städtekonferenz Mobilität, dem Schweizerischen Gemeindeverband, dem Branchenverband velosuisse und von der Firma Velopa.

Links

Pro Velo Schweiz